Verbesserung der Einkommensmöglichkeiten für Jugendliche in Tansania
RDS-SDG-2
RDS-SDG-3
RDS-SDG-4
RDS-SDG-5
RDS-SDG-6
RDS-SDG-7
RDS-SDG-8
RDS-SDG-9
RDS-SDG-10
RDS-SDG-11
RDS-SDG-12
RDS-SDG-13
RDS-SDG-14
RDS-SDG-15
RDS-SDG-16
ODS 17.

Landwirtschaft als Lebensgrundlage insbesondere für alleinerziehende Mütter

Direkte Begünstigte

700

Indirekte Begünstigte

2.100

Projektdauer

2024 - 2026

Bedarf

293.190€ / 73.300€

Projektziel

Im Mittelpunkt dieses Projekts steht die Steigerung und Verbesserung der Einkommenssituation für Jugendliche und junge Erwachsene insbesondere junger Mütter. Durch Vermittlung landwirtschaftlicher Techniken können die Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach Projektende landwirtschaftliche Produkte für ihren Eigenbedarf und die Vermarktung anbauen und ernten. Frauen und junge Mütter werden dabei besonders gestärkt ihr Potential zu entdecken und einzusetzen.

 

Ganzheitliche Persönlichkeitsbildung

In Gruppen von jeweils 35 Personen durchlaufen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die drei Schulungsthemen Lebenskompetenzen, Management und technische Fähigkeiten im Bereich ökologische Landwirtschaft. Gemeinsam werden ein Schulungsfeld bewirtschaftet und in einem Marketing- sowie Enterprise-Komitee wirtschaftliche Strategien und Geschäftsideen entwickelt. Für die jungen Frauen unter den Teilnehmenden, die in der oft patriarchal geprägten Gesellschaftsstruktur ein reduziertes Selbstbild von ihren eigenen Fähigkeiten und Talenten haben, sind speziell gendergerechte Schulungen entwickelt worden, um dieses Defizit aufzuholen.

 

Gründung von Finanzkooperativen

Jede Teilnehmergruppe gründet während des Projekts eine Finanzkooperative für den gemeinsamen effizienten Vermögensaufbau. Aus diesem Sparvermögen kann jedes Mitglied zinsgünstige Kredite zur Entwicklung der eigenen Selbständigkeit im landwirtschaftlichen Sektor erhalten. Durch die Kooperative wird ebenfalls sichergestellt, dass die Investitionspläne des einzelnen auf ein nachhaltiges Projekt zielen und auf einem wirtschaftlich sinnvollen Businessplan beruhen.

 

Unser Partner vor Ort

Sustainable Agriculture Tanzania (SAT) wurde 2011 gegründet. Im Fokus der Arbeit von SAT steht die Förderung einer nachhaltigen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung benachteiligter Bevölkerungsgruppen unter Erhaltung der natürlichen Ressourcen und der Umwelt. Dafür fahren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SAT in die teils entlegenen Projektregionen, um besonders bedürftige Bevölkerungsgruppen zu erreichen.

Eindrücke aus dem Projekt

Ihre Spende bewegt was!

30
€/Monat
ermöglicht einer indigenen Frau eine qualifizierte Ausbildung.
20
€/Monat
versorgt 5 Familien in ländlichen Gebieten Guatemalas mit vollwertigen Lebensmittel.
30
€/Monat
stellt die Gesundheitsversorgung von Kindern in abgelegenen Gemeinden sicher.