>
Schulungen zu Landwirtschaft und Umwelt in Junín
RDS-SDG-2
RDS-SDG-3
RDS-SDG-4
RDS-SDG-5
RDS-SDG-6
RDS-SDG-7
RDS-SDG-8
RDS-SDG-9
RDS-SDG-10
RDS-SDG-11
RDS-SDG-12
RDS-SDG-13
RDS-SDG-14
RDS-SDG-15
RDS-SDG-16
ODS 17.

Sensibilisierung und Anpassung der Landwirtschaft an veränderte klimatische Bedingungen

Chanchamayo-Tal Peru

Direkte Begünstigte

420

Indirekte Begünstigte

27.000

Projektdauer

2019-2022

Bedarf

10.000

Projektziel

Im Rahmen von Schulungen sollen 300 Kleinbauerfamilien bezüglich Umwelt und nachhaltiger Landwirtschaft sensibilisiert werden. Durch die Sensibilisierungsmaßnahmen in Form von praxisorientierten Workshops werden Wasserressourcen und Biodiversität geschützt. Außerdem wird durch neu erlangte Kenntnisse die landwirtschaftliche Produktion langfristig ertragreicher gestaltet.

Sensibilisierung der Bevölkerung

In sechs Dorfgemeinschaften werden Sensibilisierungskurse im Bereich Wasser- und Waldschutz durchgeführt. Zusätzlich werden auch lokale Behörden zu Themen des Schutzes der Umwelt und Wasserressourcen geschult. Die Schulungen und Workshops sollen das Bewusstsein für Umwelt- und Wasserressourcenschutz stärken.

Umweltschonende Landwirtschaft

Die umweltschonende Landwirtschaft in Form von Anpassungen der Produktion an die klimatischen Veränderungen soll durch angelegte Demonstrationsflächen praktisch vermittelt werden. Im Projekt werden außerdem insgesamt 450 ha Wald in Form von sechs kommunalen Baumschulen, wieder aufgeforstet.

Unser Partner vor Ort

Im Fokus der Arbeit von Aprodes steht die Förderung einer nachhaltigen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung benachteiligter Bevölkerungsgruppen bei Erhaltung der natürlichen Ressourcen und der Umwelt. Seit 1996 tätig, arbeitet Aprodes mittlerweile in 4 Regionen Perus: Lima, Junín, Cuzco und Piura.

Eindrücke aus dem Projekt

Ihre Spende hat die Kraft

30
€/mo
wird einer indigenen Frau eine qualifizierte Ausbildung ermöglichen
20
€/mo
wird Essen auf den Tisch von 5 Familien in ländlichen Gebieten Guatemalas bringen
30
€/mo
wird Kindern in abgelegenen Gemeinden eine grundlegende Gesundheitsversorgung bieten