>
Einkommenssteigerung im landwirtschaftlichen Sektor in Junín
RDS-SDG-2
RDS-SDG-3
RDS-SDG-4
RDS-SDG-5
RDS-SDG-6
RDS-SDG-7
RDS-SDG-8
RDS-SDG-9
RDS-SDG-10
RDS-SDG-11
RDS-SDG-12
RDS-SDG-13
RDS-SDG-14
RDS-SDG-15
RDS-SDG-16
ODS 17.

Von Subsistenzwirtschaft zu ertragsgenerierender Landwirtschaft durch Schulungen und Instandhaltungsmaßnahmen

Landwirte_Tarma

Direkte Begünstigte

400

Indirekte Begünstigte

1.200

Projektdauer

2021-2023

Bedarf

11.300

Projektziel

Mit diesem Projekt wird zur Verbesserung der Ernährungssituation und des Einkommens von 100 Kleinbauer- und Tierzüchterfamilien beigetragen. Über 50% der Bevölkerung Tarmas leben aufgrund ineffizienter Anbaumethoden und Wasserknappheit von Subsistenzwirtschaft. Die Einnahmen aus den geringen Überschüssen reichen gerade für den Einkauf von Saatgut aus.

Landwirtschaftliche Schulungen für 60 Kleinbauer- und Tierzüchterfamilien

Durch Schulungen in nachhaltiger Bodenbewirtschaftung, Behandlung von Pflanzen- und Tierkrankheiten sowie in ausgewogener Tierernährung und begleitet vom Fachpersonal soll die Qualität und die Quantität der landwirtschaftlichen Produktion und dadurch das Einkommen von 60 Kleinbauerfamilien bis Ende des Projektes um 10% bis 15% steigen.

Verbesserung der Bewässerungsinfrastruktur des Mikrobeckens und der Hanglagen

Durch die Reparatur undichter Wasserkanäle und der Anlage von Sprinkleranlagen werden die untere Ebene des Mikrobeckens des „Río Seco“ (ca. 100 ha Land) sowie die Hanglage für 50 Familien als Agrarland wiedergewonnen.

Unser Partner vor Ort

Die Asociación UNACEM wurde 2003 als gemeinnütziger unabhängiger Verein von dem peruanischen Unternehmen UNACEM S.A. gegründet. Der Verein arbeitet in fünf Distrikten Limas sowie in der Provinz Tarma (Junín) im Bereich Gesundheit, schulische und berufliche Bildung mit den Schwerpunkten Inklusion und Einkommenssteigerung, Umwelt, Verbesserung der sozialen Infrastruktur und des Miteinanders in und zwischen Dorfgemeinschaften.

Eindrücke aus dem Projekt

Ihre Spende hat die Kraft

30
€/mo
wird einer indigenen Frau eine qualifizierte Ausbildung ermöglichen
20
€/mo
wird Essen auf den Tisch von 5 Familien in ländlichen Gebieten Guatemalas bringen
30
€/mo
wird Kindern in abgelegenen Gemeinden eine grundlegende Gesundheitsversorgung bieten