Eine wirtschaftliche Lebensgrundlage für junge Erwachsene in Uganda
RDS-SDG-2
RDS-SDG-3
RDS-SDG-4
RDS-SDG-5
RDS-SDG-6
RDS-SDG-7
RDS-SDG-8
RDS-SDG-9
RDS-SDG-10
RDS-SDG-11
RDS-SDG-12
RDS-SDG-13
RDS-SDG-14
RDS-SDG-15
RDS-SDG-16
ODS 17.

Durch den Aufbau eines Jobcenters und eines Entrepreneurship-Programms die Arbeitsmöglichkeiten von jungen Menschen in Uganda verbessern

Direkte Begünstigte

320

Indirekte Begünstigte

1000

Projektdauer

2022-2024

Bedarf

11.610 €

Projektziel

Das Ausbildungszentrum unseres Partners COWA unterstützt bedürftige Jugendliche aus Kampala und Wakiso auf dem Weg in den Arbeitsmarkt oder beim Aufbau einer einkommenssteigernden Tätigkeit. COWA bietet an die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes orientierte Ausbildungsmodule u.a. in Fischzucht, Friseurhandwerk und Metallverarbeitung. Im Rahmen des Projektes werden 320 Jugendliche an den Maßnahmen teilnehmen.

 

Verbesserung der Ausbildungsmöglichkeiten

Im Projekt werden die bereits bestehenden Kurse, die COWA anbietet, verbessert bzw. erweitert. Die Kurse im Friseurhandwerk und in der Metallverarbeitung werden um ein Ausbildungslevel erweitert, sodass die Jugendlichen die Möglichkeit haben, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in diesen Gebieten zu erweitern und ihre Qualifikation zu verbessern. Dadurch haben sie deutlich verbesserte Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt. Im Bereich der Fischzucht wird eine eigene Fischzuchtanlage als Demonstrationsfläche und zur Generierung von Einkommen für das Ausbildungszentrum angelegt. Hier können die Auszubildenden ihr theoretisches Wissen in die Praxis umsetzen.

Aufbau eines Jobcenters und eines Entrepreneurship-Programms

Um die Jobchancen der Jugendlichen auf dem Arbeitsmarkt nach der Ausbildung zu verbessern, wird ein Jobcenter eingerichtet. Hier werden Seminare zum Berufseinstieg und Kurse im Bereich IT angeboten. Für Absolventen, die ein eigenes Kleinstunternehmen gründen möchten, wird ein Seminar- und Begleitprogramm im Bereich Entrepreneurship angeboten.

Diese Maßnahmen stehen sowohl für Auszubildende von COWA als auch für andere Jugendliche der Region zur Verfügung.

Unser lokaler Partner vor Ort

Companionship of Works Association (COWA) arbeitet seit 1994 daran Bildungs- und Ausbildungsinitiativen für benachteiligte und ausgegrenzte Jugendliche zu fördern. In den zwei von COWA betriebenen Berufsbildungszentren in der Hauptstadt Kampala werden jährlich 100 Jugendliche in den Bereichen Agrarwirtschaft, Schweißen, Schreinerei, Maurerhandwerk und Haar- und Schönheitspflege ausgebildet, indem sie ein duales Ausbildungsprogramm durchlaufen.

Eindrücke aus dem Projekt

Ihre Spende bewegt was!

30
€/Monat
ermöglicht einer indigenen Frau eine qualifizierte Ausbildung.
20
€/Monat
versorgt 5 Familien in ländlichen Gebieten Guatemalas mit vollwertigen Lebensmittel.
30
€/Monat
stellt die Gesundheitsversorgung von Kindern in abgelegenen Gemeinden sicher.